Kategorien-Archiv DSGVO

Informationssicherheit mit unseren #20minutes Intensivkursen

Wie man in 20 Minuten Wissen aufbaut, erfahren Sie in unseren regelmäßigen Intensivkursen zu abwechselnden Themen rund um Informationssicherheit und was die Cyber-Welt aktuell bewegt.

Ebenfalls werden immer wieder Sessions zum NormTracker folgen, in denen wir bestimmte ToDos und deren gezielte und zeiteffiziente Abarbeitung behandeln.

Die Sessions werden immer maximal 20 Minuten lang sein, also komprimiertes Wissen, zu Themen, die Sie wirklich interessieren. Im Anschluss an jede Session werden die Fragen aus dem Chat beantwortet.

Mit dem CertVision Newsletter erfahren Sie einmal monatlich alle anfallenden Termine vor allen anderen.

What’s next:

[21.09.2020, 14:00 Uhr] #20minutes Schutz vor Kryptotrojaner

[28.09.2020, 15:30 Uhr] #20minutes Als Office365 Nutzer vom NormTracker doppelt profitieren

Vorschau Oktober:

[in Planung] #20minutes Risikomanagement mit NormTracker

[in Planung] #20minutes Mit einem Förderprogramm durchstarten

[in Planung] #20minutes ISMS Anforderungen umsetzen mit NormTracker

[in Planung] #20minutes Aufgabenmanagement mit NormTracker

Sie haben einen Termin verpasst? Kein Problem, denn zu einigen Themen wird es Aufzeichnungen geben und andere werden sich wiederholen! Mehr erfahren…

Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter +49 911 14 885 202. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Vergangene Events:

[08.09.2020] #20minutes Aufgabenmanagement mit NormTracker

Wie sicher sind meine Daten im NormTracker?

Tatsächlich bekommen wir sehr häufig die Frage gestellt, wie sicher die Daten unserer NormTracker-Kunden in der Cloud sind. Der NormTracker läuft webbasiert in der Microsoft Cloud Azure, daher ist die Nachfrage berechtigt und nachvollziehbar. Sicherlich sorgt die Tatsache, die Sicherheit der Daten in andere Hände abzugeben, auch dafür, dass bei dem einen oder anderen ein komisches Bauchgefühl entsteht. Wir möchten Sie im Folgenden über die Speicherung der im NormTracker abgelegten Daten ausführlicher informieren:

Verglichen mit vielen lokalen Rechenzentren gehört die Microsoft Cloud auf Azure zu den sichersten der Welt. Aufgrund der umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen und dem riesigen Aufwand, den Microsoft für die Sicherheit der Azure Dienste betreibt, sind wir davon überzeugt, dass kleinere Unternehmen und Rechenzentren hier nicht mithalten können. Ihre Daten sind damit so sicher, wie fast nirgends auf der Welt. Auch Normtracker baut auf die umfangreichen Informationssicherheitsfeatures der Microsoft Cloud auf und nutzt diese umfassend.

Umfangreiche Security Audits und Informationssicherheitszertifizierungen werden für jeden Dienst und jedes Microsoft Rechenzentrum regelmäßig erstellt. Natürlich sind die Nachweise, Auditberichte und Zertifikate jederzeit einsehbar. Sobald Sie einen Vertrag mit uns schließen, können wir Ihnen ebenfalls Einblick verschaffen. Zu den Zertifizierungen gehören selbstverständlich auch die ISO 27001, aber auch ISO 27018 sowie Zertifizierungen für den Finanzbereich, sodass sogar BaFin überwachte Unternehmen die Microsoft Cloud nutzen können.

Höchste Verfügbarkeit erleben wir seit über acht Jahren. Auf Basis unserer Erfahrung konnte bislang noch kein mittelständisches Rechenzentrum damit Schritt halten.

Viele Unternehmen nutzen bereits Office 365 und Azure. Dadurch ergibt sich eine sichere Anmeldung mit dem bekannten Microsoft Konto oder echtes Single Sign On mit Azure AD Zugangsdaten. Der Identity Provider Microsoft mit seinen vielen Funktionserweiterungen, wie integrierter 2-Faktor Authentifizierung und Conditional Access, gehört damit zu den global fortschrittlichsten und sichersten.

Wo liegen eigentlich genau die Daten?

Wir nehmen diese Frage sehr ernst. Die Normtracker Dienste werden derzeit aus den europäischen DS-GVO Standards entsprechenden Rechenzentren in Dublin und Amsterdam erbracht. Sobald die deutsche Microsoft Cloud verfügbar ist, ziehen wir unsere Kundendaten Schritt für Schritt in diese um.

Es ergeben sich aber noch weitere Vorteile durch die Nutzung der Microsoft Cloud Azure für unsere NormTracker Anwender:

  • Kostenminimierung: Dank dem ausgeklügelten Einsatz von Platform as a Service Diensten sichern wir Ihnen den hochverfügbaren, abgesicherten und performanten Betrieb zu günstigen monatlichen Kosten.
  • In die Dienste integrierte Überwachungsservices stellen ein schnelles Eingreifen unseres internen Cloud-Operation Teams sicher, sodass die allermeisten Fehler entweder gleich automatisch oder noch bevor es unsere Kunden merken, behoben werden können.
  • Die Speicherung aller Kundendaten geschieht mit ausgeklügelter Mandantentrennung, umfangreicher und modernster In-Table SQL und Storage Verschlüsselung, sodass Sie immer sicher sein können, dass Ihre Daten alleine Ihnen gehören.
  • Normtracker setzt immer die neuesten verfügbaren Technologien ein. Dies garantiert nicht nur andauernde Sicherheit und automatische Updates, sondern auch höchste Aktualität und immer neue verfügbare Funktionen für Sie.
  • Dank unserer vollen Office 365 Integration bei der Anmeldung mit Azure AD, aber auch SharePoint, können Sie zeitgleich an Ihren Richtliniendokumenten arbeiten und diese mit Versionshistorie sicher und compliancegerecht abspeichern. Dieses Feature ist optional. SharePoint Online von Office 365 ist nicht in Normtracker enthalten und muss separat erworben werden. Auch hierbei helfen wir Ihnen unsere Spezialisten gerne weiter.

Wenn Sie NormTracker testen möchten, dann schreiben Sie uns eine Nachricht an hello@certvision.de.

Bei Fragen zur Sicherheit unseres webbasierten Tools stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.

TISAX Testkunden gesucht

Sie sind TISAX Berater oder Anwender? Super, denn wir starten im Dezember eine umfangreiche und kostenlose Testphase und laden Sie herzlich dazu ein, mitzumachen.

Warum bieten wir diese kostenlose Testphase an?
Unser NormTracker ist in der Weiterentwicklung 100% beratergesteuert. Was in der Theorie gut und plausibel klingt, kann in der Praxis zu Problemen führen.
Daher wollen wir innerhalb kurzer Zeit eine breite Masse an Expertenmeinungen gesammelt und deren Optimierungsvorschläge umgesetzt haben.

Ablauf:
Bis zum 31.12.2019 nehmen wir noch die Ersteinweisungen und Beraterregistrierungen für die TISAX vor.
Zwischen 01.12.19 bis 15.01.2020 können dann kostenlose Testdatenbanken für potenzielle TISAX Kunden angelegt werden.
In Ausnahmefällen kann auch später gestartet werden.

Testphase dauert mind. 4 Wochen oder bis alle Optimierungsvorschläge umgesetzt wurden.
Anschließend haben Sie noch eine ganze Woche Zeit, die Ergebnisse zu Exportieren oder natürlich auch die Möglichkeit, sich zum zahlungspflichtigen NormTracker zu registrieren.

Nach Mitteilung der Optimierungsvorschläge treffen wir gemeinsam ein Commitment, ob und zu wann die Weiterentwicklung/Optimierung implementiert sein soll.

Ihr Nutzen:
Sie starten absolut risikolos und haben die Chance, sich bei der Weiterentwicklung des NormTracker zu beteiligen und so Ihr perfektes ISMS Tool mit zu kreieren.

Bei Interesse und für mehr Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an hello@certvision.de.

.

Happy Birthday CertVision!

Wahnsinn, wie schnell ein Jahr vergeht. Am 27.11.2018 wurde beim Notar der Grundstein für die CertVision gelegt. Ein arbeitsreiches Jahr später blicken wir voller Stolz auf unser Baby und ISMS-Tool NormTracker und freuen uns über den Erfolg, den wir nicht zuletzt unseren aktiven Partnern zu verdanken haben.

NormTracker wird bereits in vier Ländern eingesetzt und schreibt schwarze Zahlen. In nur 12 Monaten wurden mehrere Normenmodule gelauncht, wie die VdS 10000 ISMS, VdS 10010 DSMS und VDA TISAX. Es wurden mehr als 285 Erweiterungen entwickelt, darunter hilfreiche Features, wie Datenimporte, Anlage eigener Anforderungen, Statistiken und umfangreiche Rollenkonzepte. Mehr als 80 Berater-Registrierungen konnten wir vermerken, darunter unzählige aktive Partner, die unseren NormTracker mittlerweile standardmäßig bei ihren Kunden platzieren und denen wir ebenfalls erfolgreich Kunden vermittelten.

Nachdem der NormTracker anfänglich in hauptsächlich kleineren Organisationen eingesetzt wurde, erhalten wir nun immer mehr Anfragen von namenhaften Unternehmen ab 500 Mitarbeitern. Selbst die vor einigen Jahren noch unbekannte ISMS-Richtlinie VdS 10000 (ehem. VdS 3473) der VdS Schadenverhütung GmbH erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Organisationen ab 1000 Mitarbeitern und aufwärts. Vor allem in dieser Größenordnung wird der Einsatz eines ISMS-Tools unumgänglich.

Hohe Flexibilität und Dynamik sorgen dafür, dass jeder Berater und Kunde seinen individuell zusammengestellten NormTracker erhält, der ihn erfolgreich ein ISMS und/oder DSMS aufbauen lässt.

Die rasante Entwicklung und den schnellen Erfolg haben wir nicht nur unserer agilen Projektumsetzung und dem erfahrenen Entwicklerteam unter der Leitung von Michael Ballis zu verdanken. Unsere aktiven Partner unterstützen uns teils seit Beginn, lieferten fleißig Optimierungsvorschläge und beteiligen sich somit engagiert und wirksam an der Weiterentwicklung des NormTrackers. Hierdurch haben wir es geschafft, ein Tool zu entwickeln, das den Bedürfnissen unserer Anwender und Berater in vollem Umfang gerecht wird. Unser Hauptfokus wird auch weiterhin auf der engen Zusammenarbeit mit unseren aktiven Partnern, der intuitiven Tool-Bedienung sowie schnellen und unkomplizierten Integration liegen.

Was kommt als nächstes?

Bereits Anfang nächsten Jahres wird die vierte Normen-Erweiterung folgen, auf die wir schon jetzt gespannt sein dürfen. Vorher entwickeln wir diverse Erweiterungen für das jüngste Normenmodul VDA TISAX, bei dem gerade ein umfangreicher Praxistest über diverse aktive Partner läuft. Zudem werden wir den Aufbau und die Abbildung eines DSMS im NormTracker optimieren.

Bei Fragen, Anmerkungen und für kostenlose Test-Accounts wenden Sie sich bitte per Mail an hello@certvision.de.

Wir feiern einen erfolgreichen Start

Die webbasierte Software NormTracker entwickelt sich mit hoher Flexibilität und Dynamik zum Alleskönner unter den ISMS-Werkzeugen. Nach nur wenigen Monaten bereits in vier Ländern vertreten zu sein, zeigt uns, dass ein enormer Bedarf an Normenkonformität und Sensibilität für die Themen Informationssicherheit und Datenschutz vorliegen. Wir sind stolz auf den Erfolg und möchten mit Ihnen diesen großartigen Start feiern!

Der NormTracker, ein nach den Ideen und Anforderungen unserer Partner und Experten konzipiertes Tool, unterstützt mittlerweile erfolgreich Unternehmen beim Aufbau eines ISMS (Informationssicherheits-Managementsystems) gemäß der VdS 10000er-Reihe. Die Vision ist riesig und der Grundstein zum Weiterwachsen gelegt.

Mit den leicht verständlichen Normen der VdS Schadensverhütung GmbH konnten wir besonders kleine und mittlere Organisationen überzeugen, schnell und unkompliziert Normenkonformität und IT-Sicherheit zu erlangen. Der NormTracker eignet sich auch ideal für die Umsetzung eines ISMS gemäß ISO/IEC 27001.

Diesen großartigen Start möchten wir gemeinsam mit Ihnen feiern.

Werden auch Sie zum Zertifizierungshelden!

Sichern Sie sich bis zum 15. September 2019 Ihre kostenlose NormTracker-Testdatenbank und erhalten Sie unser exklusiv für Sie vorbereitetes gratis Starter-Aufgabenpaket inkl. ausführlicher und persönlicher Einweisung, damit Sie direkt loslegen können und nach bereits wenigen Wochen ein gelebtes Informationssicherheits-Managementsystem vorweisen können.

Erreichen Sie mit dem NormTracker deutlich schneller Ihre Normenkonformität und Auditziele.

Reduzieren Sie die Aufwände erheblich.

Motivieren Sie Ihr Team maßgeblich am Unternehmenserfolg beizutragen.

Lassen Sie uns sofort loslegen!

Wenn Sie mehr zum NormTracker und unser Angebot erfahren möchten, senden Sie uns eine Nachricht an hello@certvision.de oder rufen Sie uns an +49 (0) 911 14 885 202.

Webinaraufzeichnung vom 16. August 2019

Datenschutz und Informationssicherheit im Mittelstand


In dieser Webinaraufzeichnung vom 16.08.2019 berichten wir gemeinsam mit unseren Experten Andreas Bethke von der B3 Unternehmensgruppe und Stefan Köster von Stefan Köster eConsulting über die Basics des Datenschutzes und der Informationssicherheit und warum der Einsatz einer Software sinnvoll ist.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen.

Bei Fragen und Anmerkungen freuen wir uns auf Ihre Mitteilung.

Teilnahme am European Cyber Security Month (ECSM)

Gemeinsam mit unseren Experten Andreas Bethke von der B3 Unternehmensgruppe und Stefan Köster von Stefan Köster eConsulting findet diesen Sommer eine 7-teilige Webinarreihe zu dem Thema „Datenschutz und Informationssicherheit in Microsoft Office 365“ statt. Mit einer Veranstaltung unterstützen wir den European Cyber Security Month (ECSM) vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Weitere Informationen unter:

https://www.bsi.bund.de/SiteGlobals/Forms/Umfragen/ECSMAktionen/ECSM_Auswertungen/Uebersicht/details.html?nn=12620620&cms_numInstance=258661

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Jetzt anmelden für den 02. Oktober 2019!

Vom VdS Quick-Check bis zur Zertifizierung

Die VdS Schadenverhütung GmbH bietet mit den Normen der VdS 10000-Reihe einen exzellenten Einstieg in die Thematiken Informationssicherheit und Datenschutz.

Schwachstellen beheben und Risiken minimieren, wie das ganz einfach, schnell und sicher geht und wie wir Sie dabei aktiv unterstützen, erfahren Sie im Folgenden.

Der VdS Quick-Check, der auf der Website der Schadenverhütung GmbH kostenlos allen Interessierten zur Verfügung steht, bietet sich ideal für die erste Einschätzung und Bewertung des IST-Zustands an. Mit 26 Datenschutz- und/oder 39 Informationssicherheits-Fragen überprüfen Sie den Status Quo in Ihrer Organisation und bekommen anschließend eine praktische Risikomatrix sowie ausführliche Ergebnisliste mit empfohlenen Maßnahmen geliefert. Dies ist Ihre Basis für den perfekten Einstieg in den NormTracker und zur Erreichung eines guten Basisschutzes.

Mit dem NormTracker können Sie Anforderungen unterschiedlich in der Abarbeitung priorisieren, Verantwortliche festlegen, Gefährdungen bewerten und Maßnahmen behandeln. Die Ergebnisse werden auditkonform und transparent erfasst. Ziele werden schneller erreicht und die interne Kollaboration wird positiv beeinflusst.

Beim Übertragen der aus dem VdS Quick-Check stammenden Ergebnisse, helfen unsere NormTracker-Berater und wir Ihnen gerne weiter – Sprechen Sie uns an!

VdS Quick-Check Ergebnisse

Die Risikomatrix gibt einen minimierten, aber wertvollen Überblick der Hauptschwachstellen in Ihrer Organisation. Die Themen aus dem Anforderungskatalog werden in vier Themenkomplexe sowie dreizehn Kategorien eingeteilt. Auf der nachfolgenden Seite erhalten Sie eine kurze Maßnahmenliste mit empfohlenen Maßnahmen, um die Hauptschwachstellen gezielt zu beseitigen. Auf den darauffolgenden Seiten finden Sie eine Detailauswertung mit einer detaillierteren Zusammenfassung der Ergebnisse sowie Handlungsempfehlungen und Hinweise je Frage.

Einsatz des NormTrackers

Die ToDos werden anschließend im NormTracker im entsprechenden Kapitel eingepflegt und Verantwortlichkeiten sowie Abarbeitungsprioritäten festgelegt. Aufgaben werden generiert, Gefährdungen behandelt, Maßnahmen zur Risikobeherrschung definiert und Dokumente verlinkt/hochgeladen. Die Normenumsetzung wird im Betrieb bestens gelebt und überwacht. Bereits nach Einführung des NormTrackers können Sie vorweisen, mit welcher Ernsthaftigkeit Normenkonformität in Ihrer Organisation betrieben wird. Sie werden in wenigen Tagen vorzeigbare Ergebnisse produzieren, mit denen Sie in jedem Audit punkten und entspannt in die Zertifizierung gehen.

Für Audits steht Ihnen im NormTracker ein Auditmodus zur Verfügung. Die Punkte aus dem Auditfragekatalog können bestens vorgeführt und die Behandlung nachvollzogen werden.

Um mehr darüber zu erfahren, laden wir Sie zu unserem Webinar ein:

vom VdS Quick-Check zur Zertifizierung
mit wenigen Schritten zielorientiert zur Normenkonformität